Sie sind hier: Städte u. Gemeinden / VG Thaleischweiler-Wallhalben / Obernheim-Kirchenarnbach

Obernheim-Kirchenarnbach

Der Name des Ortes mit diesem Doppelnamen kommt von dem Heim des fränkischen Adligen Oberon und der Kirche am Arn(Adlerbach)bach. Auch die erste Erwähnung im Jahr 1309 hat etwas mit der Kirche zu tun, ein Pfarrer aus Arnbach war Zeuge bei Gericht. 

Erst im 18. Jahrhundert hat sich der dritte Orsteil Neumühle entwickelt. Der Ort hat die landwirtschaftliche Prägung verloren und hat sich zu einer Wohngemeinde entwickelt. 

  

In jedem Jahr am Pfingstsonntag pilgern die Katholiken und Gläubigen der Sickinger Höhe, des Landstuhler Bruchs und aus dem Wallhalbtal zur Gnadenkapelle „Maria Bildeich“ in Obernheim-Kirchenarnbach. 

Auf einer Anhöhe von 414 m über dem Arnbachtal steht die Gnadenkapelle „Maria Bildeich“. Die heutige Kapelle ist ein einfacher Saal mit einem kleinen, rundbogig geschlossenen Fenster. 

 

Sehenswürdigkeiten:  Wallfahrtskapelle Maria Bildeich
Katholische Kirchenruine
St. Johannis-Kirche
 
Einwohner:1.851

« Zurück